Wir über uns

Die Freie Wählergemeinschaft Stockheim ist ein Zusammenschluss von Bürgerinnen und Bürgern der Großgemeinde Stockheim und parteipolitisch unabhängig.

Ziele der Freien Wähler sind die Wahrung der demokratischen Rechte der Gemeindebürger, die Unterstützung und Förderung der kommunalenSelbstverwaltung der Gemeinde, die Aufklärung in öffentlichen Versammlungen zu gemeindlichen Anliegen und die Nennung von geeigneten Bewerbern bei Gemeinderats- und Kreistagswahlen, die das Gemeinwohl über Parteiinteressen stellen.

So steht es in der Satzung der Freien Wählergemeinschaft Stockheim geschrieben, die am 10. November 1999 in der Stockheimer Gaststätte "Frankenbräu" im Rahmen einer außerordentlichen Hauptversammlung verabschiedet wurde. Dies war ein Meilenstein in der langen Tradition der Freien Wähler aus dem Bereich der jetzigen Großgemeinde Stockheim.

Ein weiteres wichtiges Datum war der 11. Mai 1999, der Tag der Gründungsversammlung der Freien Wählergemeinschaft in der Gaststätte "Deutscher Hof" in Haßlach. 28 Gründungsmitglieder wählten sich eine Vorstandschaft. Die Wahlen brachten folgendes Ergebnis: 1. Vorsitzender: Winfried Götz; 2. Vorsitzender: Axel Schwaß; Schriftführer: Willi Bischoff; Kassier: Wolfgang Blumenröther; Kassenprüfer: Gerald Heim und Bruno Hoderlein; Beisitzer: Michael Blinzler, Berthold Schmidt und Gerhard Gebhardt.

Die Geschichte der Freien Wähler in Stockheim begann natürlich nicht 1999, sondern hat eine lange Tradition in der Bergwerksgemeinde. Nach und nach wollen wir deshalb auch die Vertreter der Freien Wähler im Stockheimer Gemeinderat und auch im Gemeinderat der ehemals selbständigen Gemeinden benennen. Nur einstweilen soviel zur jüngsten Geschichte der Freien Wähler im Stockheimer Gemeinderat:

Bei den Kommunalwahlen von 1996 brachten die Freien Wähler ein großartiges Ergebnis zustande. Das bedeutete eine Erhöhung der Gemeinderatssitze von bisher 3 auf nun 5. Die neuen Gemeinderäte waren: Willi Bischoff, Winfried Götz, Rudi Kramp, Axel Schwaß und Edmund Sprenger. Während der Legislaturperiode wechselte Edmund Sprenger zur Fraktion der SPD.

Es dauerte jedoch nicht lange, da waren wir wieder 5. Im November 1999 wurde der Freie Wähler Gerhard Gebhardt zum Ortssprecher für den Gemeindeteil Haig gewählt. Ein großartiger Erfolg für den engagierten Idealisten aus Haig.

Bei den Kommunalwahlen 2002 wurde die sachliche und bürgernahe Politik der Freien Wähler erneut belohnt.
Nach einem fairen und konsequent geführten Wahlkampf, der im Ortsteil Haig seinen Höhepunkt fand, fielen 6 Sitze auf die Fraktion der Freien Wähler Stockheim. Dies bedeutete die zweitstärkste Fraktion im Gemeinderat. Neben den schon amtierenden Gemeinderäten präsentierten sich neu: Dr. Armin Schülner, Rudi Jaros und Gerhard Gebhardt. Unser Gründungsmitglied Rudi Kramp trat nicht mehr an. In der konstituierenden Sitzung wurde Winfried Götz zum 2. Bürgermeister der Großgemeinde gewählt. Für die Freien Wähler ein sehr großer Erfolg.

Im Juli 2002 trat Winfried Götz aus persönlichen Gründen, die von der Fraktion und den Freien Wählern akzeptiert wurden, vom Amt des 2. Bürgermeisters zurück.

Nachdem im Jahr 2003 Axel Schwaß seinen Wohnsitz außerhalb der Großgemeinde verlegte, wurde Hedwig Klinger, eine sehr aktive Frau aus Haig für die Freien Wähler im Gemeinderat aufgenommen.

Der großartige Wahlerfolg, den die Freien Wähler im Jahre 2008 erzielten, war auf die sehr gute Gemeindepolitik der letzten Jahre in Stockheim zurückzuführen. Auch die sehr ausgewogene Kandidatenliste, war ein Indiz für dieses Ergebnis. Wieder konnte ein Sitz im Gemeinderat dazu gewonnen werden. Jetzt haben die Freien Wähler 7 Sitze im Gemeinderat. Die Fraktion bestand nun aus: Rudi Jaros (Fraktionsvorsitzender), Hedwig Klinger, Rainer Detsch, Willi Bischoff, Jürgen Wöhner, Dr. Armin Schülner und Uwe Günther.

In der konstituierenden Sitzung wurde Rainer Detsch zum 2. Bürgermeister der Großgemeinde gewählt. Für die Freien Wähler eine Bestätigung ihrer bürgernahen Politik.

Ein weiterer Erfolg stellte sich bei den Bürgermeisterwahlen im Jahr 2011 ein. Seit 26. März 2011 ist Rainer Detsch der Erste Bürgermeister der Gemeinde Stockheim, und erstmalig ein Freier Wähler.

Auf seinen Platz im Gemeinderat ist Frau Kerstin Weschta aus Stockheim nachgerückt. Sie wurde am 28. März 2011 durch Rainer Detsch - in seiner ersten Gemeinderatssitzung als Gemeindeoberhaupt - vereidigt.

Bei den Gemeinderatswahlen 2014 konnten wir erneut einen Sieg erringen und sicherten uns einen weiteren Sitz im Gemeinderat. Damit verfügen wir nun aktuell über 8 Sitze. Neu ins Gremium kamen Astrid Kestel, Stefan Häfner und Adrian Hoderlein. Nicht mehr angetreten waren Willi Bischoff und Uwe Günther.

Leider mussten wir 2016 von unserem lieben Freund und Aktivposten Adrian Hoderlein Abschied nehmen, der uns viel zu früh verließ. Für ihn rückte Gerhard Wolf aus Reitsch nach.

Die Wiederwahl von Rainer Detsch zum Ersten Bürgermeister am 5. Februar 2017 bildete den momentanen Höhepunkt unseres Vereines.

Bei der Wahl 2020 traten erstmals fünf Parteien und Vereinigungen an (CSU, Freie Wähler, SPD, AfD und Bürger für Stockheim). Der Abstand zur CSU wurde um weitere 3,05 % verkürzt und wir wurden mit einem Unterschied von 0,95 % erneut zweitstärkste Fraktion. Aber durch das Antreten von gleich fünf Wählergruppierungen verloren wir dennoch einen Platz im Gemeinderat, was das sehr gute Ergebnis und den guten Wahlkampf etwas trübte. Neu im Gemeinderat sind nun Elisabeth Baierlein und Dirk Kreul. Aus dem Gemeinderat ausgeschieden sind Dr. Armin Schülner, Kerstin Weschta und Jürgen Wöhner.

Zum ersten Mal in der Geschichte der Freien Wähler Stockheim stellen wir 2 Bürgermeister. Stefan Häfner wurde bei der konstituierenden Sitzung des neuen Gemeinderates am 11. Mai 2020 zum 3. Bürgermeister Stockheims gewählt.

Einen weiteren Erfolg konnten die Freien Wähler Stockheim am 04. Juni 2020 erzielen. Bei der Ortsprecherwahl im Ortsteil „Wolfersdorf“ wurde Ralf Schatz einstimmig zum Ortssprecher gewählt.